5 Wege, um sich als Medizinstudent:in in Digital Health fortzubilden

Inhaltsverzeichnis
Warum Digital Health?
Infografik
Download

Warum ist Digital Health wichtig?

Gerade jetzt in Corona-Zeiten hört und liest man überall von der Digitalisierung der Medizin und von der großen Bedeutung von Digital Health in den nächsten Jahren. Seit diesem Jahr können nach dem Digitale-Versorgungs-Gesetz kostenpflichtige digitale Gesundheitsanwendungen auf Rezept verschrieben werden. Damit ist Deutschland Vorreiter, doch gleichzeitig gibt es in Deutschland nur wenig Studienfächer, die gezielt für diesen Bereich an der Schnittstelle von Medizin und Informatik qualifizieren. Nachdem man sich für ein Medizinstudium entschieden hat, möchte man ungerne Informatik zusätzlich studieren. Deswegen wollen wir euch Wege vorstellen, sich selbstständig fit zu machen.

Unsere Infografik gibt Euch einen Überblick, wie Ihr Euch in Digital Health fortbilden könnt

Dafür haben wir eine kleine Infografik erstellt, die Euch 5 Wege vorstellt, um parallel zum Medizinstudium Erfahrungen und Kenntnisse in Digital Health zu sammeln. Sie soll Euch Anregungen geben und dazu motivieren, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Sie wurde von uns, zwei Medizinstudenten, erstellt und richtet sich explizit an Euch, andere Medizinstudierende.

Wie erhalte ich die Infografik?

Die Infografik ist kostenlos, um sie zu erhalten, abonniert bitte unseren Newsletter. Sobald Ihr die Anmeldung bestätigt habt, erhaltet Ihr den Downloadlink per Mail.

Unser Newsletter schickt max. 1 pro Woche eine Nachricht über neue Beiträge auf unserer Webseite. So könnt Ihr immer auf dem Laufenden bleiben. Den Newsletter könnt Ihr jederzeit abbestellen.

Benedikt Kieslich

Benedikt ist Medizinstudent im 9. Semester in Göttingen und Gasthörer im Medizin-Ingenieurwesen. In seiner Doktorarbeit setzt er sich mithilfe des real-Time-MRTs mit den Auswirkungen von Orthesen auf das Sprunggelenk auseinander. E-Mail: Benedikt@medizin-von-morgen.de LinkedIN: https://www.linkedin.com/in/benedikt-kieslich

Alle Beiträge ansehen von Benedikt Kieslich →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.